Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft Gießen der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V.

Shalom!

In Hessen existierten bisher drei Arbeitsgemeinschaften: eine in Kassel, eine in Wiesbaden und eine in Frankfurt. Mit dem 3. Mai 2019 gibt es nun eine weitere Arbeitsgemeinschaft der DIG in Hessen, nämlich in Gießen. An diesem Tag fand die Gründungsversammlung der DIG AG Gießen statt, zu der 15 Mitglieder der DIG, aus Gießen und Umgebung, erschienen.

Nachdem man sich über die Ziele und Aufgaben, die mit der AG Gießen erreicht werden sollen und die diese erwartet, ausgetauscht hat und offiziell den Beschluss über die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Gießen gefasst hat, wurden die Wahlen über die Besetzung des Vorstandes und weiterer Posten abgehalten. Joachim Fontana wurde einstimmig zum Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft gewählt, zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Randi Becker, zum Kassenwart wurde Jens Weigel gewählt.

Gerade in Zeiten eines ansteigenden Antisemitismus und eines wachsenden Hasses auf Israel, der sich immer unverblümter äußert, ist es wichtig die Kräfte dagegen zu bündeln und gerade auch auf lokaler Ebene gegen Antisemitismus und Antizionismus gemeinsam und geschlossen vorzugehen. Die Arbeitsgemeinschaft will in Gießen und Umgebung einen Beitrag dazu leisten. Dafür ist auch eine enge Zusammenarbeit mit den Vereinen, Parteien, Gruppen und Einzelpersonen, die sich in Gießen und Umgebung gegen Antisemitismus und Antizionismus engagieren, angestrebt. Die Vernetzung mit diesen soll dabei ein zentrales Anliegen der Arbeit der AG Gießen in der nächsten Zeit sein.

Ebenfalls in der Planung für die nächste Zeit sind Vortragsveranstaltungen und Ausstellungen, mittels derer über Antisemitismus, Antizionismus und Israelfeindlichkeit aufgeklärt und sich diesem entgegengestellt werden soll; insbesondere Schulen sollen diese Angebote zugänglich gemacht werden.

Menü schließen